Abbruch der Saison

Der Vorstand für Sport des WTTV hat am 24.2.2021 per Umlaufverfahren einstimmig beschlossen, dass gemäß WO M 2 und unter Hinweis auf das diesbezügliche Gutachten des Ressorts Wettspielordnung des DTTB vom 3.2.2021 die Spielzeit 2020/21 abgebrochen und für ungültig erklärt wird. Dieser Beschluss gilt für alle Spielklassen auf Verbands-, Bezirks- und Kreisebene.

Werner Almesberger (Vorsitzender Ausschuss für Erwachsenensport):
„Unsere ursprüngliche Absicht war, nach dem Beschluss vom 13.2.2021 zu umfangreichen Spielverlegungen in den April/Mai hinein noch die ursprünglich für Anfang März angekündigte Beschlussfassung des DTTB abzuwarten. Daraus wurde nichts, weil der DTTB und auch einige andere Verbände ihre Entscheidungen zum Abbruch der Spielzeit 2020/21 vorverlegt haben. So mussten wir eine eigene Entscheidung unerwartet vorziehen. Ein solcher Beschluss ist nicht kurzfristig aus dem Boden zu stampfen, sondern muss formuliert, diskutiert und am Ende dem Vorstand für Sport des WTTV zur Abstimmung vorgelegt werden. Insofern werden Sie uns die mehrtägige Wartezeit sicher nachsehen.

Die Begründung für die Annullierung der Spielzeit 2020/21 entspricht weitgehend den Veröffentlichungen des DTTB und anderer Verbände: Die Öffnung von Sporthallen ist nicht absehbar, schon gar nicht flächendeckend und ohne Einschränkung der Anzahl der teilnehmenden Sportler. Über allem steht ohnehin der Schutz der Gesundheit, der in diesen Zeiten auch unter Befolgung von Hygieneregeln nicht immer zufriedenstellend gesichert werden kann. Kurzum: Nach unserer Meinung besteht auf Grund der derzeitigen pandemischen und politischen Entwicklung keinerlei Aussicht, die Spielzeit unter Beachtung größtmöglicher Chancengleichheit für alle Vereine und Spieler weiterzuführen.

Wir wissen aus einigen Schreiben, dass nicht alle Vereine und Spieler unsere Sichtweise teilen, hoffen aber auf Verständnis für diese Entscheidung. Der Einstieg in die Saison 2021/22 erfolgt am 25.5.2021 mit der üblichen Vereinsmeldung. Bleibt zu hoffen, dass wir dann der Normalität ein wenig näher sind als heute.“

Ausblick für Training und Saison (Teil 3)

Bevor morgen der WTTV über die Fortsetzung bzw. den Abbruch der Saison entscheidet, können auch wir einen Blick in die Kristallkugel werfen.
Vor 2 Wochen schrieb ich noch sehr optimistisch, das bei weiterhin fallender Inzidenz auch ein fortsetzen der Saison von April bis Juni seinen Charme hätte.
Davon würde ich heute deutlich Abstand nehmen. Nachdem Bottrop für einen Tag zumindest unter die Zielmarke 50 gerutscht war, ist seit 12 Tagen nur noch eine seitwärts Bewegung festzustellen. Die Mutationen verdoppeln sich fast wöchentlich und sorgen bei aktuell 30% aller Infektionen für ein drohendes exponentielles Wachstum.
Während England, trotz viel größerem Anteil der Mutation, weiterhin seine Inzidenz senken kann, versagen wir deutschlandweit. Eine Fortsetzung der Saison soll unter diesen Aussichten nicht riskiert werden.
Gleichzeitig gibt es aber noch ein viel wichtigeres Ziel.
Training
Im Vergleich zum Vorjahr sollten wir durch Schnelltests und unser bewährtes Schutzkonzept die Turnhallen wieder öffnen dürfen. Aber solange die Inzidenz in Bottrop nicht unter 35 rutscht, bleiben die Türen sicherlich geschlossen. Hoffentlich kann das Wetter wie im Vorjahr eine Wende bringen.
Bleibt gesund und frohen Mutes

Ausblick für Training und Saison (Teil 2)

Mit dem gestrigen Beschluss verlängert sich der Lockdown um 3 Wochen bis 7.März. Immerhin können wir dann bis zum nächsten Training zum Friseur 🙂

Die Politik will die Inzidenz jetzt auf unter 35 (vorher 50) bringen, bevor über Lockerungen nachgedacht wird.

Somit können wir im Idealfall ab 8.3. wieder in alle Geschäfte und ,sofern die Öffnungen der Schulen und Läden keine Steigerung der Infektionen hervorruft, ab 22.3. wieder in die Turnhalle. Wobei die Entscheidung gestern klar gesagt hat, das Sporthallen am Ende der Öffnungen steht.

Das klingt für unseren Sport erstmal hart, jedoch bin ich zuversichtlich, das wir auch den strengeren Wert von 35 erreichen.

Aktuell hat Bottrop eine Inzidenz von 62, somit in ca. 1 Woche unter 50 und in 3 Wochen unter 35. Ich hoffe also, ab Ende März alle gesund und munter wiederzusehen. Bis dahin alles Gute und Gesundheit.

Glück Auf

Ausblick für Training und Saison

Aktuell ist nur sicher, das die Turnhallen bis 14.2. gesperrt bleiben. Aber wie könnte es dann weitergehen?
Die Politik will die Inzidenz auf unter 50 bringen, bevor über Lockerungen nachgedacht wird. Das klingt bei dem heutigen Wert von 154 für Bottrop nach vielen Wochen, obwohl sich die Zahlen täglich verbessern. Optimistisch sinkt die Inzidenz täglich um 5, somit wären wir in 20 Tagen ungefähr am Ziel. Somit hoffe ich, das wir am Montag, 22.2. wieder mit Training beginnen können. Im schlechteren Fall 1-2 Wochen später. Musterschüler unseres Kreises ist Haltern, die schon jetzt eine Inzidenz unter 20! haben, aber auch Dorsten hat nur noch 80, Marl 120, Gladbeck 140. Somit wäre dann auch eine Fortsetzung unserer Saison ab März denkbar. Unser erstes Spiel wäre am 5.3. in Dorsten (1. Herren) und 7.3. ebenfalls bei Hervest (2. Herren).
Aber was passiert, wenn wir auch im März noch bei einer Inzidenz über 50 liegen?
Dann wären in Bottrop sicherlich weiterhin die Turnhallen gesperrt, aber in den Nachbarstädten würde Training und Wettkampf ohne uns stattfinden. Nur wenn nach den Osterferien (bis 10.4.) immer noch kein Training und Wettkampf möglich ist, würde die Saison abgebrochen. Somit sollten wir durchaus optimistisch auf die kommenden Wochen blicken. Bleibt gesund und Glückauf!

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

wünscht die Gymnastik-, Trimilin und Tischtennisgemeinschaft allen Mitgliedern!
In dieser „anderen“ Zeit hoffen wir sehr auf baldige Besserung der Situation und hoffen inständig, dass ihr alle gesund bleibt.
Auch wenn wir zurzeit nicht trainieren können – gibt es Möglichkeiten zur Kommunikation:
ein Spaziergang zu zweit, ein Telefonat oder auch ganz altmodisch per Post …. oder, oder, …

Also haltet Kontakt und bleibt „gemeinsam“ am Ball, dann schaffen wir es diese „andere“ Zeit gesund zu überstehen.

Bis bald

Ute, Klaus, Bernhard, Heinz, Ewald, Dennis, Chris, Peter, Dieter, Stefan

Aufstellung Rückrunde

Auch wenn unsere Halle sicherlich noch bis Ende Januar gesperrt ist und ein Frühjahrsmärchen noch in weiter Ferne liegen mag, gibt es eine Aufstellung zur Rückrunde:

1.1 1405 Schröder, Patric
1.2 1404 Kus, Andreas
1.3 1375 Kaibel, Christoph
1.4 1345 Boywitt, Markus
1.5 1335 Herzog, Stefan
1.6 1322 Mattler, Martin

2.1 1351 Becker, Stefan
2.2 1309 Remmers, Lars
2.3 1297 Mathejczyk, Peter
2.4 1304 Pyrchalla, Klaus
2.5 1260 Lünsch, Dennis
2.6 1254 Plagens, Sarah

3.1 1229 Kubitza, Bernhard
3.2 1226 Mazurek, Dieter
3.3 1197 Nowak, Christoph
3.4 1155O lschenka, Bernhard
3.5 1153 Grenda, Thomas

4.1 1102 Gruhlke, Julian
4.2 1089 Greupner, Maik
4.3 1088 Mikolaiczak, Michael
4.4 1081 Knoor, Harald
4.5 1086 Pütz, Daniel
4.6 1061 Popihn, Bernd
4.7 1037 Braack, Norman
4.8 1050 Max, Alexander
4.9 1051 Brauner, Hans
4.10 959 Mazurek, Felix
4.11 959 Stauch, George
4.12 953 Omairat, Rami
4.13 936 Schröder, Oliver
4.14 899 Kujawski, Jörn
4.15 901 Grenda, Justin
4.16 888 Kuchhäuser, Peter
4.17 896 Max, Sergej
4.18 842 Loba, Fabian
4.19 – Schröder, Glenn
4.20 842 Czajka, Josef

Aussetzung Spielbetrieb bis 31.12.

Beschlussfassung des Vorstands für Sport des WTTV

1.Der Spielbetrieb in allen Spiel- und Altersklassen des WTTV (einschließlich seiner Bezirke und Kreise) wird bis zum 31.12.2020 unterbrochen.

2.Spielberichte von Mannschaftskämpfen, die unmittelbar vor Veröffentlichung dieser Beschluss-fassung stattgefunden haben, können bis zum 27.10.2020 in click-TT erfasst werden.

3.Alle bisher nicht ausgetragenen Mannschaftskämpfe der Vorrunde werden gestrichen.

4.Der Vorstand für Sport wird einen Antrag an das Ressort Wettspielordnung des DTTB stellen, damit die Ermittlung des RES-Vermerks im Dezember entfallen darf (ggf. unter Anwendung eines Antragsverfahrens, über welches die Vereine zu gegebener Zeit informiert werden).

5.Die Unterbrechung des Spielbetriebes bis zum 31.12.2020 gilt uneingeschränkt auch für Turniere (Westdeutsche Meisterschaften, Ranglistenspiele, offene Turniere, andro WTTV-Cup) und Pokal-wettbewerbe (auch für die Pokalendrunde NRW-Liga am 3.1.2021).

6.Die Saison 2020/21 wird ab Januar 2021 fortgesetzt. Hierfür werden nur die Begegnungen der bereits geplanten Rückrunde herangezogen, soweit sie in der Vorrunde nicht stattgefunden haben. Dadurch reduziert sich die Hauptrunde auf eine einfache Runde im Sinne von WO M 2 (Punkt 3). Die in click-TT veröffentlichten Ansetzungen der Begegnungen ab Januar 2021 bleiben bezüglich des Heimrechts unverändert (einschließlich genehmigter Heimrechttausche). Hinweise für Vereine und Spielleiter: Diese Vorgehensweise erzeugt ggf. ein Ungleichgewicht zwischenHeim- und Auswärtsspielen, welches über das normal unvermeidbare Maß hinausgeht (WO G 3.1). Dafür behalten die Vereine eine hohe Planungssicherheit, denn die auszutragenden Mannschaftskämpfe und deren Termine sind ja längst bekannt. Wir versuchen, die erforderlichen Änderungen in allen Spiel-plänen (auch auf Bezirks- und Kreisebene) automatisiert durchzuführen. Informationen dazu folgen.

7.Sofern mit einem halbjährlichen Auf- und Abstieg geplant wurde, darf die Zusammenstellung der Gruppen für die Rückrunde auf der Grundlage des Tabellenstandes vom 28.10.2020 erfolgen.

8.Die nächste Mannschaftsmeldung beginnt planmäßig am 16.12.2020. Diese Meldungen gelten dann für alle Mannschaftskämpfe ab Januar 2021.

9.Nach Abschluss der Hauptrunde erfolgt die Tabellenwertung nach Maßgabe von WO M 3. Die jeweiligen Auf- und Abstiegsregelungen sind dann vollumfänglich umzusetzen.Verbandsweit einheitliche Vorschriften für den geplanten Spielbetrieb ab Januar 2021 veröffentlicht der Vorstand für Sport des WTTV rechtzeitig vor den Weihnachtsferien.

TTG 3 weiterhin ungeschlagen

Nach vielen Monaten musste erstmals wieder ein Meisterschaftsspiel in der Welheimer Mark ausgetragen werden, da gleichzeitig in der Janusz-Korczak Schule die Zweite antrat. Nachdem einige Probleme bzgl. wettkampfkonformem Aufbau mühselig geregelt wurden, konnte doch noch pünktlich gestartet werden. Da Dennis an die Zweite ausgeliehen wurde, sah sich Kapitän Dieter gegen das ebenfalls noch ungeschlagene Team von Buer-Hassel eher als Außenseiter.
Dieter bestätigte aber erneut seine gute Form und gewann gegen einen guten Gegner knapp aber sicher 3:1. Am Nebentisch überzeugte auch Bernhard O. gegen das Spitzenbrett der Hasseler und verlor hauchdünn 2:3. Als im unteren Paarkreuz auch Julian nicht zu bremsen war und 3:0 gewann, schien alles möglich. Alex gewann Satz 1, aber die Nummer 3 der Hasseler wurde immer besser und erzielte zur Halbzeit das 2:2.
Sehenswerte Spiele gab es jetzt sowohl bei Dieter als auch Bernhard. Beide glänzten mit einem 3:1 Erfolg und somit war das Unentschieden sicher.

Während auch Julian kein Mittel gegen die Hasseler Nr.3 fand und 1:3 verlor, sah Alex nach einem überraschend gedrehten ersten Satz (15:13) seine Chance. Bevor sein Gegenspieler sich erholte, hatte Alex auch Satz 2 mit 11:1 im Sack. Nun schaute alles gebannt auf das letzte Spiel. 3 knappe Sätze gingen jetzt aber an die Hasseler und beide Mannschaften konnten somit ihren Nimbus, noch ungeschlagen zu sein, verteidigen. Somit überwintert die Dritte erstmal auf einem Aufstiegsplatz, sofern die nächsten Spiele auf unbestimmte Zeit ausgesetzt werden.

Letzte Spiele vor Saisonunterbrechung?

Am Freitag sollten die beiden letzten Spiele vor der erwarteten Saisonunterbrechung stattfinden. Die so erfolgreich gestartete Zweite konnte jedoch im Heimspiel gegen Horst-Emscher nicht in Bestbesetzung antreten. Somit wurde ein knappes Spiel erwartet. Stefan H. und Peter unterlagen im ersten Einzel und im mittleren Paarkreuz verlor Bernhard 0:3 während Lars sicher 3:0 gewinnen konnte. Da Horst-Emscher aber fast in Bestbesetzung antrat, waren Maik und Dennis als Ersatzspieler gegen die beiden Gegner mit QTTR 1300 chancenlos, wobei Dennis immerhin 2 Sätze mit jeweils 9:11 noch offen gestalten konnte.
Mit 1:5 zur Halbzeit drohte jetzt doch eine klare Abfuhr, aber Stefan gewann in 5 Sätzen das Spitzenspiel. Spitze!
Auch Peter zeigte, das er durchaus gegen Spieler mit 100 QTTR mehr nicht chancenlos ist, aber musste schließlich doch mit 9:11,5:11,11:9,6:11 seinem Kontrahenten gratulieren. Zwischenstand: 2:6
In der Mitte machten es dann Lars und Bernhard richtig spannend und verkürzten zum 4:6, obwohl auch hier beide Gegner knapp 100 QTTR mehr auf der Waage hatten!
Jetzt wollten natürlich auch die Ersatzspieler das unmögliche noch versuchen. Dennis konnte sogar 2:0 in Führung gehen und Maik einen Satz erobern. Leider reichte es dann aber bei beiden nicht zur ganz großen Überraschung und das Spiel endete 4:8 und 17:29 Sätzen. Die Reserve von TTG überwintert somit auf einem guten 8.ten Platz, weit von allen Abstiegsplätzen entfernt.

Vorstand empfiehlt Aussetzen des Trainings

Aufgrund der aktuellen Lage bittet der Vorstand, bis auf weiteres das Training auszusetzen.
Am Freitag werden wir noch die beiden Heimspiele TTG2 in der JKG und TTG3 in der Welheimer Mark unter penibelster Berücksichtigung unserer Corona-Verordnung ausrichten.
Da aber von offizieller Seite, trotz Überschreitung sämtlicher Risikomarken, kein Stop geplant ist, sprechen wir unsere Bitte aus, vorerst (solange die Inzidenz > 50 und somit Bottrop als Risikogebiet gilt) nicht zum Training zu gehen. Wer trotzdem unbedingt trainieren will, kann das bitte mit festem Trainingspartner beim jeweiligen Coronabeauftragten für unsere 3 Hallen klären.
Sobald in Bottrop die Inzidenz < 50 beträgt, werden wir zum vorherigen Corona Trainingsbetrieb zurückkehren.

Bleibt gesund und negativ!