Erstmals 2er Turnier bei TTG

Da muss der Sportwart Peter etwas richtig gemacht haben! Statt Vereinsmeisterschaften sollte es ein 2er Turnier am Samstag sein.
6 TT-Freunde von St. Barbara motivierte er zur Teilnahme. Aber wer kommt von TTG???
Fast alle!!! Spieler, die seit Jahren nicht mehr gesehen wurden (Georg, Steffen), erschienen und auch die Hobbytruppe der Welheimer Mark war mit Rudi, Christa und Conny dabei.
Von 12 bis 82 Jahre war alles vertreten und so durfte unsere Glücksfee Bernhard 12 Paarungen auslosen.
Nach 2 Gruppenspielen trafen im Viertelfinale Markus/Christa auf Detlef/Dennis L. Erst im Doppel standen Detlef/Dennis als Sieger fest.
Das Duo Dennis K./Dieter M. gewann 3:0 gegen Michael/Stefan H. und den Weg ins Halbfinale fanden Marek/Steffen durch ein 2:1 über Georg/Christoph K.
Die vierte Paarung fürs Halbfinale konnten sich Dieter V./Christoph N. mit 2:1 über Conny/Andreas erkämpfen.
Inzwischen war auch die Trostrunde der Gruppendritten ausgespielt, wo Josef/Lars sich mit 2:1 über Norman/Alex behaupteten.
Auch im Halbfinale mussten die Doppel über den Einzug ins Finale entscheiden.
Marek/Steffen gegen Dieter/Christoph N. 2:1
Dennis K./Dieter gegen Detlef/Dennis L. 2:1
Im Finale gewinnt Lars gegen Steffen und Marek gegen Dennis K. Erneut muss das Doppel entscheiden, welches 3:0 für Marek/Steffen endet, die somit die Ersten 2er Meister sind.
Vielen Dank an alle Sportfreunde für den tollen Nachmittag. Es hat Spaß gemacht mit Euch zu spielen, schrieb später C. Nowak und auch Stefan H. meinte: Tolle Veranstaltung für den Verein.
Neben der Kinderbetreuung in Halle 1 wurde dann auch der leckere Höhlenkäse gerühmt.
Fazit: Der neue Wanderpokal erhält mit Marek/Steffen die ersten Titelträger und nächstes Jahr wird beim 2er Turnier neu gemischt.

Fazit der Hinrunde 2022

Nach 51 Spielen belegen die 6 Mannschaften die Plätze 1,2,5,7,8 und 10 in den jeweiligen Tabellen.

Wer ist auf Platz 1???
Sehr überraschend thront die Senioren 1 mit 7 Siegen, 1 Niederlage und 1 Unentschieden an der Spitze. Während die anderen Mannschaften oft für uns kaum bezwingbare Spieler oben aufbieten, sind wir sehr ausgeglichen besetzt, zumal mit Stefan Becker (6:0), Markus (6:0) und Herrn Nowak (2:0) unten gleich 3 Spieler ohne Niederlage gezockt haben. Aber auch oben spielten Andreas und Christoph mit je 13:5 durchaus überzeugend und auch Martin glänzt mit 5:1.

Und Platz 2???
Wie im Vorjahr spielt die Dritte mit Bernhard K. (5:5), Dieter 9:5, Bernhard O. 8:4 besser wie der Qttr Wert erwarten lässt. Den Unterschied machen Felix 7:0!!! und die Doppel mit 10:4. Der Aufstieg in die 2.Kreisklasse liegt im Bereich des Möglichen!!!

Platz 5???
Hobby. Fünfter von 6 Mannschaften ist natürlich noch ausbaubar. Aber aufgrund Ersatzsorgen, Verletzungen und Spielermangel ist zur Rückrunde noch fast alles offen. 3 Punkte Rückstand auf Platz 2 sind dieser Mannschaft durchaus zutraubar, zumal mit Bernd, Maik, Rami und Oliver noch gute Kräfte bisher nicht mitgespielt haben. Norman (0:6), Alex und Josef (je 1:9) fehlte das nötige I-Tüpfelchen zum Durchbruch, während Sergej mit 7:3 endlich auch im Wettkampf seine guten Fortschritte demonstrierte. Felix (2:0) konnte nur 1x mitspielen und ist damit mit einer Gesamtbilanz von 9:0 der einzige TTGer ohne Niederlage!!! Weiter so.

Platz 7???
Die Erste. Wie im Vorjahr sind wir optimistisch in die Saison gegangen, aber haben selten überzeugen können. Nur Markus 9:7 und die Ersazspieler Christoph N. 3:2 und Lars 5:0 spielten positiv. 13:19 im Doppel brachte uns meist schon zu Beginn in die Defensive. Somit leider mehr Krampf als Kampf. Wir probieren gerade neue Doppel aus …

Platz 8???
Klingt nicht gut, aber die Reserve der Senioren überzeugt durchaus in einer bärenstarken Liga. Peter und Markus (je 4:2 oben) und Dieter mit starken 10:4 im unteren Paarkreuz und der scheinbar überall spielende Herr Nowak (6:6) sorgen für zum Teil unverhoffte Punkte. Weiter so!!!

Platz 10???
Wer aufgepasst hat, vermisst die TTG Reserve. Wie im Vorjahr fightet die Reserve in der anderen 1. Kreisklasse aufopferungsvoll jedes Spiel. Positiv stehen Stefan B. 9:7 oben !!! und überraschend Herr Nowak 5:4, der ja letzte Saison noch 2 Klassen tiefer gezockt hat. Im Vergleich zur Ersten erstaunt die Doppelbilanz. Fast ausgeglichen 15:16 ist für den Vorletzten wirklich Top und das Doppel Lars/Peter ist mit 8:1 eine Bank. Mit dem Unentschieden im letzten Spiel gegen den Tabellenzweiten könnte der Knoten jetzt endgültig geplatzt sein, wir sind gespannt wie es weiter geht …

Und wer ist jetzt der Spielkönig?
Da fallen mir 3 Spieler ein, die ständig für Ersatz zur Verfügung standen, Alex, Christoph Nowak und Norman. Alex spielte 4:19 in 4 Teams, Herr Nowak erzielte in 3 Mannschaften 16:12 und Norman spielte in 5 Mannschaften eine 3:21 Bilanz!!! Ohne diese 3 wüsste ich nicht, wo wir jetzt stehen würden. Ein ganz dickes Dankeschön an Alex, Chrstoph N. und Norman!!!

Und wer ist der Beste?
Nach Qttr noch Andreas mit 1480, aber den größten Sprung nach vorne schafften Stefan B. mit 1420, Christoph N. und Felix, die 100 Punkte zulegen konnten. Und das Beste??? Ist ein Verein, der mit 21 Spielern 6 Mannschaften spielt!!! Aber die Hoffnung bleibt natürlich, wenn zur Rückserie einige weitere Spieler wieder aktiv zum Schläger greifen.
Auf eine erfolgreiche Rückrunde 2023!!!

Aus, aus, die Hinrunde ist aus

Nikolaus Tischtennis? Nachdem Arminia Ückendorf um Spielverlegung bat, blieb nur der 6.12. als Möglichkeit. Spontan erklärten alle Spieler der Ersten sich dazu bereit!

Mit Lars als Ersatz für den verletzten Patric waren wir zuversichtlich, dass letzte Spiel zu gewinnen, zumal Arminia 4 Ersatzleute aufbot.

Mit 2:1 im Doppel war auch eine gute Grundlage geschaffen. Aber nach der knappen Niederlage von Andreas und einer deutlicheren von Christoph war die Führung erstmal futsch …

Markus gewinnt klar, während Stefan mit der Nr. 3 von Arminia nicht klar kam, somit 3:4.

Unten überzeugten Martin und Lars, somit gab es zur Halbzeit ein knappes 5:4. Das müsste doch reichen, oder???

Aber wieder finden Andreas und Christoph nicht die Schwäche des Gegners und beide verlieren glanzlos 0:3. Jetzt durfte bei 5:6 Zwischenstand nicht mehr viel schief gehen. Aber auch Markus kam mit der Nr. 3 von Arminia nicht zurecht. Lange Sätze, knapp am Zeitspiel vorbei, konnte sich Markus erst im fünften Satz behaupten. Ist jetzt der Knoten geplatzt?

Stefan überzeugt mit 3:0 und Andreas und Martin hoffen, nicht mehr das Entscheidungsdoppel spielen zu müssen. Aber unten sind wir heute eine Bank, Martin 3:0 und Lars 3:0 erzwingen den 9:6 Sieg und 2 Punkte auf das Konto von TTG und den Sprung von Platz 10 auf 7 in der Tabelle. So kann die Erste beruhigt in die Winterpause gehen.

Krimi in der JKG

Im letzten Spiel der Hinrunde empfing die Zweite in der Janusz-Korczak-Halle den Tabellenzweiten TTV GW Schultendorf. Obwohl zum zweiten Mal in der Hinrunde in Bestbesetzung, schien der Gegner eine Nummer zu groß. Die beiden Doppel verliefen dann auch unglücklich mit jeweils 2:3, ehe Klaus und Dennis mit einem 3:2 Sieg für die erste Überraschung sorgten.

Auch die ersten Einzel zeigten, welche Klasse die Schultendorfer mitgebracht hatten. Die Punktgaranten Stefan, Lars und Peter konnten, trotz guter Form, nur einen Satz gewinnen. Neuer Zwischenstand: 1:5

Dann zelebrierte aber der bestens aufgelegte Dennis Tischtennis der Extraklasse und entzauberte die Nr. 3 der Gäste mit 5,10,5. Klaus hatte einen starken Jugendspieler, der in den Sätzen 1+2 sein souveränes Angriffsspiel durchzog. Aber Klaus kämpfte sich mit 2 knappen Sätzen zu seinen Gunsten in den fünften Satz. Satz 5 war dann offen, aber irgendwie schien heute nicht der Glückstag für TTG 2. Mit 7:11 musste Klaus dem Youngster gratulieren.

Gleiches Drama spielte sich am Tisch 2 ab. Christoph verliert 2:1 in Führung liegend und mit Matchbällen ausgestattet den Satz noch 14:16. Aber diesmal platzte der Knoten und erstmals konnte ein entscheidender Satz für TTG eingefahren werden. Somit Stand zur Halbzeit: 3:6 und die Frage: Geht da noch was???

Stefan spielt dann im Spitzenspiel wie im Rausch und fertigt die Nr. 1 der Gäste mit 8;1;9 ab. Inzwischen waren 9 Zuschauer in der Halle (klarer Zuschauerrekord!) und mussten mit ansehen, wie sowohl Lars als auch Peter in 4 Sätzen unterlagen. Mit 4:8 schien der Spieltag gelaufen …

Dennis hatte aber anscheinend den Corona-Booster und fertigte auch die verzweifelnde Nr 4 der Schultendorfer ab. Klaus gönnte sich seinen dritten 5-Satz-Krimi (wo hat der eigentlich diese Kondition her??) und rettete seine 2:0 Führung mit 11:9 in Satz 5.

Und Christoph? Der wird immer mehr zur Bank im unteren Paarkreuz und haut auch Spieler mit 100 Qttr Punkten mehr weg, 5;9;8.

Somit Stand die Halle Kopf, alles wurde für das abschließende Doppel hergerichtet. Jetzt spielten sich auch Lars und Peter in einen Rausch und konnten mit -7;6;-7;8 einen Entscheidungssatz erzwingen. Super Ballwechsel hüben wie drüben brachten den die Sensation und Erlösung. 11:9 im Fünften!! 8:8 Unentschieden, bei 34:33 Sätzen und 637:634 Bälle nach fast 4 Stunden! Spielzeit.

Das wurde dann noch ausgiebig bei Würstchen, Käse und Bier gefeiert.