TTG 75 bald in der Verbandsliga

Die Entscheidung ist gefallen: Als Bezirksligameister steigt die TTG Bottrop 75 mit ihrem weiblichen Nachwuchs in die höchste Spielklasse des westdeutschen Verbandsgebietes auf. Den Sprung in die Mädchen-Verbandsliga schafften Agata Swed, Melanie Langer, Jenna Cruz und Melissa Felgentreu. Dahin wollen auch noch die Jungen des PSV Bottrop. Als Tabellendritter der Bezirksliga stehen Jarek Siwiecki, Daniel Denz, Cristian Hassenrück und Gerrit Fiertel in der Verbandsliga-Aufstiegsrunde. Die PSV-er sind am Sonntag ab 10 Uhr in der Paulschule Gastgeber und treffen auf DJK VfL Tönnisberg, TTC Enger und TuS Jahn Mönchengladbach.
Auch die Nachwuchs-Relegationsspiele zu den Bezirksliegen stehen am Samstag und Sonntag zwei Tage lang auf dem Programm. Die Mädchen der TTG Bottrop 75 II bestreiten als Kreisligaerster in Rees-Groin drei Aufstiegsspiele. Daniela Leiting, Manuela Will, Nicole Suszka und Isabel Eismann haben einen schweren Stand, da Lena van Asselt mit einem Handbruch ausfällt. Die Jungen des TTC 47 wurden ebenfalls Kreisligaerster und stehen nun bei Rheinland Hamborn am Samstag vor ihrem großen Ziel. Um den Bezirksligaaufstieg bemühen sich Tobias Kowol, Kevin Hurnik, Martin Kramar, Thomas Nawarecki und Sebastian Brödel in drei Spielen. Bei den Herren erhält der PSV Bottrop II die Chance zum Aufstieg in die Bezirksklasse, obwohl er in der Kreisliga nur Platz fünf belegte. Am Samstag und Sonntag bestreiten die PSVer Thorsten Fritsch, Dirk Piechocki, Adam Sowislok, Felix Brill, Jürgen Neumann und Martin Stolarski bei der DJK Mülheim-Saarn drei Spiele um den Aufstieg.
Die Erfolgs-Mädchen der TTG Bottrop 75 aus der Welheimer Mark stehen zudem noch im Finale um den Ruhrpokal. Agata Swed, Melanie Langer, Jenna Cruz und Melissa Felgentreu treten am Donnerstag, den 29. Mai um 10 Uhr in Sterkrade-Nord gegen den Finalisten TTV Rees-Groin an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.